Kitz Pfad Waldenburg

Auf den Kitz Pfad bin ich aufmerksam geworden, als ich in einer Facebook Gruppe um Ideen bat. Das Baselland ist zwar nicht weit weg von uns, aber wir sind selten dort. Aus diesem Grund fuhren wir los Richtung Waldenburg. Ist doch schade wenn eine schöne Region von uns so wenig Beachtung bekommt.

In Waldenburg angekommen hielten wir Ausschau nach dem Wegweiser Waldweide. Da wir von Langenbruck her kamen mussten wir nicht einmal durch das Dorf Waldenburg fahren. Wobei die Schilder zeigten, dass das Dorf eine historische Altstadt hat.

Wir fuhren die etwas schmale Strasse Richtung Waldweid hoch und waren froh, dass es einige Ausweichmöglichkeiten gab. Oben angekommen sahen wir eine wunderschöne Wiese.

Aussicht

Wir Parkierten beim Parkplatz des Restaurants Waldweide. Anreisen kann man auch via Reigoldswil mit der Wasserfallenbahn. Von dort aus sind es rund 3 Km bis zu erste Posten zum laufen.

Die Gämse «Änzi» liefert auf dem ganzen Pfad Informationen aus verschiedenen Themenbereichen.

 

Brunnen

Der erste Teil des Kitz Pfades führt auf einer Mergelstrasse über die Wiese und dann in den Wald hinein. Auch wenn der erste von insgesamt 7 Posten erst nach dem Wald kommt, gibt es schon einiges zu entdecken. So fand das Wanderindli das Bänkli in Mitten der Weide ganz toll und auch der Brunnen im Wald war schon ein Erlebnis.

 

Grillstelle

Das Wanderindli konnte sich kaum vom ersten Posten trennen. Wer also um die Mittagzeit da ist, es hat eine Grillstelle. Wir waren aber noch etwa früh da und somit zogen wir weiter zum nächsten Posten. Nach dem Posten 2 ist der Kitz Pfad nicht mehr radtauglich. Da der Weg zwischen dem Posten 2 und 4 etwas steil ist haben wir das Wanderindli von da an getragen. Wie wir feststellen durften war das beim Posten 3 ein riesen Vorteil für ihn ;). Nach dem 3. Posten kommt übrigens schon die nächste Grillstation, wo man die tolle Aussicht über die Wiese geniessen kann.

 

Weiter führte uns der Pfad über eine Kuhwiese direkt zur SAC Hütte mit einer wunderschönen Terasse. Da es an diesem Tag schon früh sehr warm war entschlossen wir etwas Kühles zu trinken. Das Wanderindli fragte zudem nach einem «Wursteli», was die Dame von der SAC Hütte nicht abschlagen konnte. Da es noch nicht viele Gäste in der Hütte hatte, durfte das Wandrindli sogar in der Küche vorbeischauen und zusehen und kontrollieren ob die Dame das auch richtig macht mit seinen «Wursteli». Als wir dann ausgetrunken hatten… und irgendwann auch das Wanderindli fertig gegessen hatte ging es weiter zum 5. Posten. Wenn die SAC Hütte übrigens zu ist, das Restaurant Waldweid ist eine weiter Verpflegungsmöglichkeit mit grossem Spielplatz. Wir gingen aber weiter ;).

 

Da wir den Pfad vom Parkplatz aus machten merkten wir nun, dass wir den Posten 6 und 7 hätten vorziehen können. Da wir alles machen wollten gingen wir nun am Auto vorbei auf der anderen Seite des Parkplatzes wieder in den Wald. Hier war der Pfad wieder einen kurzen Moment etwas steil. Das Wanderindli schaffte es aber ohne Hilfe hoch.

barfusspfad.jpg

Die letzten zwei Posten sind definitiv auch zum verweilen geeignet. Die 70m lange Seilbahn ist für die grösseren Kinder super und daneben können sich die Kleinen auf dem Barfusspfad austoben und den Waldboden entdecken.

Der ganze Pfad haben wir in rund 45 min gelaufen. Da man mit Kindern aber schön verweilen kann würde ich mich nicht auf diese Zeitangebe fixieren ;).

 

 

Wegbeschreibung:

Karte

Infos:

https://www.region-wasserfallen.ch/angebote/kids-pfad-waldweid/

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s