Brunni Engelberg OW

Das Wanderindli ist ein grosser Globi Fan. Darum war für uns «Globis Schatzsuche» auf dem Brunni schon lange ein Thema. Wieso wir nicht schon früher da waren lag einzig und alleine daran, dass unser Wanderindli ein kleines «Fägnäscht» ist und wir uns nicht sicher waren wegen dem Sessellift.

Nach langem hin und her und Mailkontakt mit den Bahnbetreibern entschieden wir, dass wir uns spontan vor Ort entscheiden werden ob wir den Sessellift benutzen oder nicht.

SchatzsucheAn der Talstation angekommen freute sich das Wanderindli schon auf das Gondelifahren, welche einem zu der Station Ristis bringt. Unverkennbar für das Wanderindli waren die Globis überall. Auf den Ristis angekommen, holten wir uns für 5 Franken die Schatzkarte von Globi. Man kann die Schatzsuche vom Ristis zu der Brunnihütte hoch oder runter machen. Welche Richtung man wählt spielt keine Rolle. Was uns nicht bewusst war, dass der Weg dem «Barfusserlebnispfad» entlang geht. Mal schauen wie ich alles in einen Text packen kann ;). Ich hoffe, es macht euch nichts aus, wenn dieser etwas länger wird als normal.

Auf der Schatzkarte sind die 11 Schatztruhen sehr kindsgerecht eingezeichnet. Unser Wanderindli ist allerdings definitiv noch zu klein und so übernahm das Paparinchen das Kartenlesen. Die Truhen sind sehr gut zu erkennen und das Wanderindli fand die Erste schon ohne Karte. Wir entschieden uns dazu, dass wir den Weg zu Fuss hoch zu gehen. Ein Grund für diese Entscheidung war die Laune des Wanderindlis. Von weitem konnten wir sehen, wie das Sesselliftteam bei Bedarf beim Aufsteigen auf die Sessel half. Wer also ein «handzahmes, schwindelfreies» Kind hat kann sicherlich gut die Sesselbahn nehmen.

So fingen wir also an bei strahlender Herbstsonne den Berg hoch zu wandern.

WanderindliBei einem Bauernhof am Weg kauften wir mit dem Wanderindli zusammen noch ein frisches Mutschli direkt ab Hof. Das Wanderindli konnten wir nur knapp davon abhalten gleich mit Essen anzufangen. Ein paar Schritte weiter startete auch schon der «Barfusserlebnispfad». Da es doch schon Oktober war, wollten wir, dass das Wanderindli die Schuhe anbehält… wie gesagt, die Laune war nicht besonders … einige Besucher liefen Barfuss an uns vorbei… nun, ihr könnt es euch denken. Weiter ging es dann auch für unser Wanderindli «Blotsöcklig» (Barfuss). Der Barfusserlebnispfad hat übrigens 10 Posten. Ich finde, er harmoniert herrlich mit Globis Schatzsuche.

KletterstegJeden Posten den es Barfuss erkunden konnte, machten ihm Spass. Und die Schatztruhen von Globi wurden auch jedes Mal mit Freude geöffnet. Nun, die Geschichten in den Truhen durften wir noch nicht ganz vorlesen, aber die Bilder anzuschauen machten ihm richtig Spass. Die Highlights für die Füsse vom Wanderindli waren sicher der Kletterfels, der Balancierstamm und das Barfusswandern überhaut. Da wir uns nur auf die Schatzsuche eingestellt hatten, waren wir nicht so ausgerüstet, dass wir das Wanderindli alle 10 Posten machen lassen konnten. Bei einem Posten watet man durch Schlamm… wir umgingen diesen geschickt mit dem Wanderindli, in dem wir es zum Kletterfels lockten. Das Gesicht als während des Mittagessens die Leute mit schlammigen Füssen an uns vorbei gingen brachte mich doch etwas zum Schmunzeln. (Wir hätten es wohl auch so gemacht, wenn wir darauf vorbereitet gewesen wären… das Wanderindli hat manchmal schon wegen schmutzigen Händen nicht sonderlich Freude, insbesondere an Tagen mit einer solchen Laune…). Mittag assen wir bei ein paar Steinen in der Sonne… das Panorama war traumhaft. Frisch gestärkt nahmen wir den letzten, eher steilen Teil in Angriff. Das Wanderindli reiterte in regelmässigen Abständen von Posten oder Schatztruhe zu Posten bzw. Schatztruhe auf den Schultern des Paparinchens. Am Ende des Barfusserlebnispfades zogen wir ihm die Schuhe wieder an und machten uns noch auf die Suche nach der letzten Schatztruhe.

KitzelpfadOben bei der Brunnihütte angekommen entdeckten wir den unübersehbar schönen Härzlisee. Um diesen See herum ist der «Kitzelpfad». Wer also gerne kneippt ist hier richtig J. Wir liefen um den See herum und konnten uns von der schönen Aussicht kaum erholen, während das Wanderindli ein riesen Gaudi auf dem Kitzelpfad hatte. Bei der Brunnihütte ist übrigens auch das Ende des Sesselliftes. Nicht dass wir den vergessen hätten ;).

 

 

AussichtUnsere Energie war aber noch nicht aufgebraucht und das Wanderindli konnte nach all diesen Highlights eine kleine Auszeit auf meinem Rücken brauchen. Somit entschieden wir den Panoramaweg via Rigidalalp wieder zum Ristis hinunter zu wandern. Auf diesem Weg gelangt man auch zu einem Gleitschirmstartplatz. Mit der perfekten Aussicht auf meinem Rücken schaute das Wanderindli einigen beim Starten zu. Nachdem die Gleitschirmflieger aus dem Blickfeld vom Wanderindli verschwunden waren, schlief es seit langem wieder einmal ein und machte einen Mittagsschlaf. Er verschlief sogar das Ende der Schatzsuche, und so gaben wir die Schatzkarte mit dem schlafenden Wanderindli auf dem Rücken ab. Als Belohnung fürs Beenden der Schatzsuche gab es für ihn noch ein Glöbeli Büchlein. Dieses war wohl auch der Grund für das friedliche Wachwerden ;).

GlobiNachdem er nun wieder top fit war testete er den grossen Spielplatz aus. Und jetzt kommt es… das Highlight des Tages, ääähm… der Woche… oder doch des Monats… Egal… Da kam doch tatsächlich von weitem Globi den Berg herunter. Das Wanderindli konnte es kaum glauben, da stand plötzlich Globi vor ihm und gab ihm die Hand. Am liebsten wäre er ihm danach überall hin gefolgt. Wir wollten uns aber noch kurz die Sommerrodelbahn anschauen und wären wohl auch auf diese gegangen, wenn die Warteschlange nicht so lang gewesen wäre. Zum Glück für das Wanderindli, denn so durfte es Globi nochmals begegnen und durfte sogar auf seinem Schoss Platz nehmen.

Mit einem überglücklichen Wanderindli traten wir nun die Tal- und die Heimfahrt an.

In dem Sinne, geniesst ab nächsten Sommer wieder euren Familienausflug auf Globis Schatzsuche, dem Barfusserlebnispfad, auf dem Kitzelpfad oder auch einfach nur auf dem Ristis 😉

 

 

 

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu „Brunni Engelberg OW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s