Tummelplatz Strengelbach AG

Ja es ist Winter, es ist kalt und viele Kinderwege sind «wegen zu geschlossen». Das Wanderindli hat aber trotzdem immer noch den selben Bewegungsdrang… die Bise oder Regen mag es beim Spazierengehen aber auch nicht. So gingen wir zusammen in den Indoorspielplatz Tummelplatz in Strengelbach.

Da ich schon die unterschiedlichsten Meinungen zum Thema «Indoorspielplatz» hörte war ich sehr gespannt wie es werden würde.

Wir parkierten in der Tiefgarage, welche Platz für viele Autos bietet. Das Wanderindli fand die Symbolik wo es zum Eingang geht schon toll.

Der Eintritt für ein Kind ab Laufalter ist 16.- und eine Begleitperson ist Gratis. Da wir das Paparinchen auch dabei hatten, zahlten wir für einen Erwachsenen noch 6.-.

PferdDie Halle erst einmal überblickt, konnten wir das Wanderindli nur knapp halten und ihm die Schuhe ausziehen. Als Erstes machte er die Hüpfburg unsicher. Ich weiss nicht wie er es geschafft hat, aber irgendwie kam er zu der Rutsche in der Hüpfburg hoch ohne unsere Hilfe. Nachdem er sich da kurz ausgetobt hatte war der Kletterturm (Zirkusdach genannt) sein nächstes Ziel. Da weder ich noch das Paparinchen Klettermeister sind versuchte er sein Glück selbst und schaffte es fast bis hoch. Leider rutschte er da ab und landete wieder am Start. Naja, das Feeling hatte er somit ja trotzdem auch wenn er nicht von oben herab rutschen konnte ;).

Weiter ging es bei der Riesenrutsche… er schaffte es bei ersten Versuch hoch und erst als er schon oben war sahen wir den Hinweis das die Rutsche erst ab 6 Jahren ist. Das Wanderindli schaffte das Rutschen allerdings mit Bravour. Da wir aber der Meinung waren das auf diese Hinweise zu achten ist, lenkten wir das Wanderindli von der Riesenrutsche weg in das «Verückteste Schloss auf 100qm2 ». Darin gab es ein Trampolin, ein Softballscooter, ein Bällebad wo man rein rutschen konnte und Vieles mehr. Die Ablenkung war also erfolgreich geglückt (Ist ja bei all den Attraktionen auch nicht schwer).

RollrutscheNach dem Austoben im Schloss testeten wir das Roll-Gitter. Für unser Wanderindli das gerne Schlittelt gab es auch da kein Halten mehr. Beim Teppich hoch tragen brauchte es etwas Hilfe… der Rest funktionierte wunderbar selbst.

 

 

 

 

KücheWir hatten aber noch lange nicht alles in der Halle gesehen. So gibt es noch einen Kleinkindbereich wo Kinder bis 4 jährig spielen dürfen, eine Ecke wo Kinder Rollenspiele spielen können (Kochen, Haus) und mit dem Jeton kann man zum Beispiel auch noch mit dem Zügli seine Runden drehen. In der ganzen Halle verteilt stehen noch Bobbycars und Pony-Cycels auf denen die Kinder in der Halle umherfahren können. Das Donut-Cars ist wohl eines der wenigen Dinge, die wir an dem Tag nicht ausgetestet haben.

Nach all den Attraktionen austesten, gönnte sich das Wanderindli dann ein «Lella» und schaffte es doch 5 Min still zu sitzen.

Wir waren wohl gut 2-3 h im Tummelplatz und das Wanderindli hätte noch viel länger bleiben können. Es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass wir dem Tummelplatz einen Besuch abstatten.

Geniesst euren Familienausflug… auch bei Regen 😉

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s