Tram-Museum, Zürich

Das Wanderindli liebt das Zug fahren… aber auch das Tram fahren liebt es (ich bin mir nicht ganz sicher ob es da einen grossen Unterschied für ihn gibt momentan).

OffenSo entschieden wir, als wir in Zürich waren, dass Tram-Museum zu besuchen.

Das Highlight während der Anreise vom Zürich HB her war das wir im Tram das Wanderindli den Halteknopf drücken liessen. Die Tramhaltestelle ist direkt vor dem Tram-Museum.

Schon der Eingangsbereich war für das Wanderindli toll. Es hätte am liebsten alles eingekauft. Wir lösten unser Eintritts Billet (wir hatten mit unserem Museumspass wieder freien Eintritt, die Kosten für ein Erwachsenes sind 12.- und Kinder 6.-. Ein Familienticket kostet 24-). Dieses Ticket entwertet man dann direkt nach dem eintreten selbst. TicketentwertenDas Wanderindli hatte einen heiden Spass dabei sein Ticket zu entwerten und hätte es am liebsten wohl gleich noch einmal reingesteckt.

In der Halle hat es diverse Trams aus verschiedenen Jahrzehnten. Das Wanderindli fand es sehr spannend in die Trams zu steigen. Vor allem das Führerabteil hat es ihm angetan. Man kann im Tram-Museum mal alles von einer anderen Perspektive betrachten find ich. Man kann unter eines der Trams und schauen wie es von unten aussieht. Dem Wanderindli hat auch das Tram für Kinder gefallen. Dieses können sie selbst von innen ein paar Meter hin und her fahren indem sie das Steuerrad drehen.

Für die Kinder die gerne malen gibt es in mitten der Trams einen Maltisch mit Vorlagen. Das Wanderindli schnappte sich eine Trammalvorlage und fing an zu kritzeln.

SpieleckeAls es dann aber die tolle Speilecke mit einer grossen Brio-Bahn entdeckt hatte war es ganz um ihn geschehen. Wir konnten nun in aller Ruhe die restlichen Trams anschauen und er spielte mit der Brio-Bahn.

Nachdem er sich etwas ausgespielt hatte kam er mit uns noch in den oberen Teil der Ausstellung. Hier gab es eine Modelleisenbahn. Naja, ihr kennt das Wanderindli langsam ja… er hat vor Freude richtig gequietscht und konnte sich kaum erholen das er die Bahn abbremsen und beschleunigen konnte.

 

WanderindliIch find das Tram-Museum ist zwar überschaubar von der Grösse… ABER so schön auf Kinder ausgerichtet. Ich hab noch selten auf einer so «kleinen» Fläche in einem Museum so viele Aktivitäten für Kinder gesehen. Es hat wirklich für jedes etwas dabei und so werden die Kinder spielerisch mit dem Thema Tram vereint. Hier finden wirklich alle etwas, woran sie Spass haben… auch schon ganz kleine Besucher. Man merkt richtig, dass Kinder willkommen sind.

 

In dem Sinn… Geniesst euren Familienausflug.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s