Spycher Handwerk, Huttwil BE

Kamel2Heute geht es um den Besuch auf einem Bauernhof. Genauer gesagt waren wir auf der Wollfarm ;). Das Paparinchen hat im Winter immer etwas Mühe mit den Händen. Dies ist der Grund, dass wir regelmässig nach Huttwil fahren. Denn das Spycher Handewerk hat nebst dem «Weg der Wolle», den Tieren, einem Bistro und einem Spielplatz nämlich auch ein Verkaufsladen, in dem es die verschiedensten Woll-Produkte gibt. Unter anderem eben eine Handcreme, die das Paparinchen gut findet. Sie verkaufen eine tollt Salbe mit Lanolin. Aber wer gerne Wollprodukte, Schafmilchprodukte und vieles mehr hat ist in dem Laden definitiv im Paradies. So, nun aber genug vom Laden geschwärmt… gehen wir zu den Tieren.

«Archhof-Tiere»

StallDas Wanderindli liebt ja bekanntlich Tiere. Und im Spycher Handwerk gibt es viele verschiedene Tiere zu bestaunen. Es hat hier zum Beispiel Kamele. Ich find es immer wieder erstaunlich wie so grosse Tiere so ruhig sein können. Und bei unserem letzten Besuch hätte ich sie am liebsten geknuddelt. Wieso? Weil das Wanderindli ihnen Stroh hingelegt hat… Und obwohl sie selbst zum Haufen hingekommen wären haben die Kamele das Stroh gefressen, welches das Wanderindli ihnen hinlegte. Es war echt süss. Gefallen haben dem Wanderindli aber auch die anderen Tiere. Dem Wollschwein sagte er ganz lieb «Hallo» und versuchte es zu streicheln. Der Pfau faszinierte ihn und die Hörner der Schafe brachten ihn zum Staunen.

«Der Spielplatz»

WanderindliDer Spielplatz ist klein aber fein. Man kann mit Sicht auf die Tiere die Rutschahn runter oder Schaukeln. Auch ein Rohr zum durchkrabbeln hat es. Ich find es toll, dass die Kinder auf dem Spielplatz nicht zu viel Auswahl haben, da es mit den Tieren sonst fast zu viel sein könnte.

«Weg der Wolle»

testenWenn ihr wissen wollt wie Wolle entsteht seit ihr im Spycher Handwerk richtig. Mit einem roten Wollfaden wird man schön durch den Hof geführt. Man kommt an der Kardiere und der Spinnerei vorbei. Kann die geschorenen Wolle von verschiedenen Tieren anfassen und auch sonst find ich den Weg für die ganze Familie gelungen.

Und zum Schluss noch «das Bistro»

Hier ist Selbstbedienung. Wir waren schon froh, dass wir kurz an die Wärme konnten eine heisse Schoggi trinken und dem Wanderindli was zu Essen geben.

Im Sommer hat es um den Hof noch Jurten aufgestellt. Wir haben schon erstaunt in diese Jurten reingeschaut. Wer möchte, kann diese zum Übernachten mieten. Hübsch und gemütlich sehen sie auf jeden Fall aus.

Also, wenn ihr aus der Gegend seit, auf der Durchreise oder eure Kinder einfach gerne auf Bauernhöfe sind… dann los zum Spycher Handwerk in Huttwil.

Karte

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s