Wo die Tiere italienisch sprechen…

Zoo Magliaso TI

So, gehen wir mal in einen anderen Kanton… der nicht gleich in der Nähe ist. Natürlich fuhren wir mit dem Wanderindli nicht spontan so weit. Wie ihr von Facebook oder Instagram wisst, waren wir Anfang Mai im Tessin in den Ferien.

So lag es fast auf der Hand, dass wir den Zoo Magliaso besuchten. Der Weg in den Zoo war witzig und wir waren uns bei dem schmalen Strässchen nicht sicher ob wir den richtigen Weg nahmen. Hat man dem Parkplatz erreicht weiss man, dass man am richtigen Ort ist. Wir wurden schon von weitem von einem Affen begrüsst.

Wir überlegten schon wie wir uns mit Händen und Füssen verständigen konnten am Eingang und bekamen im schönsten Schweizerdeutsch Antwort von der netten Dame. Die Erwachsenen zahlen 12.- Eintritt und die Kinder ab 3 Jahren 6.-. Das Wanderindli hatte somit weder einmal Glück. Natürlich konnten wir es nicht lassen, am Eingang auch ein Futtersäcklein mitzunehmen. Man darf viele der Tere Füttern was nicht nur dem Wanderindli Spass machte.

Kaum beim ersten Gehege sass schon der erste Affe (ein Gibbon) und wartete… lustiger weise oder eventuell zum Glück reif uns die Dame vom Eingang zu, dass dieser Affe nicht sehr gut auf Männer zu sprechen ist. So war es kein Problem als das Grossi den Affen fütterte wohl aber als das Paparinchen dem Affen etwas geben wollte. Gefährlich war es aber nie… man merkte dem Affen einfach an, dass er mit dem Paparinchen etwas ziggeln wollte. Wir hatten so auf jeden Fall schon den ersten Lacher.

WaschbärIm nächsten Gehege wartete schon der Waschbär auf uns… oder besser gesagt auf unser Futtersäcklein. Somit folgte gleich der nächste Lacher. Das Wanderindli bot ihm ein Stück Banane an. Wer jetzt glaubt der Waschbär habe das samt Schale gegessen der irrt sich. Wir staunten zuerst nicht schlecht als der Waschbär die Banane feinsäuberlich schälte und dann sein Stücklein in den Mund steckte… Beim zweiten Mal mussten wir einfach lachen. Mit diesem Waschbären könnte man meiner Meinung nach wohl fast einen gemütlichen DVD-Abend machen… Ich war nämlich mutig und streckte ihm den ganzen Sack hin der im Übrigen nebst geschnittenen Früchten auch Popcorn enthielt hin. Vorbereitet darauf, dass mir der Sack aus den Händen gerissen wird, staunte ich wieder nicht schlecht als der Waschbär in die Tüte fasste und nur ein Popcorn rausnahm.

PapageiWeiter ging es zu den Papageien, den Löwen und den Affen… Die Löwen darf man natürlich nicht füttern. Da es doch noch früh am Morgen war, schliefen einige der Tiere noch oder schon wieder. An den Tieren verlor das Wanderindli dann auch bald das Interesse. So landeten wir schnell bei den Baggern und im Sandkasten. Auch die Autoskooter, die man mit einem Jeton fahren konnte, wurden getestet. Der Futtersack wurde währenddessen immer leerer da sich das Paparinchen dabei Mühe gab, das Essen gerecht unter den Tieren zu verteilen. (Dass ich sogar einen zweiten Sack für das Paparinchen holte, flüstere ich jetzt nur).

BaggerIch find den Zoo süss und er hat ein persönliches Flair… Für kleinere Kinder wie das Wanderindli ist die Grösse super und man bekommt doch verschiedenste Tiere zu sehen. Wer den Mittag dort verbringen will; es hat Grillstellen und diverse Tische zum Sitzen. Was mir auch super gefallen hat, dass man das Wanderindli immer gut im Auge hat und es nicht wirklich weit weg rennen konnte. Das machte den ganzen Ausflug für uns sehr entspannt.

Kurz vor der Mittgaszeit verabschiedeten wir uns vom Zoo und machten uns auf den Weg zurück… und noch heute können wir über unsere Erlebnisse im Zoo von Magliaso schmunzeln. Der Zoo bleibt bei uns in jedem Fall in witziger Erinnerung.

Und nun, geniesst eure Familienausflüge.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s