Da spielen wo früher gearbeitet wurde…

Spielplatz Attisholz SO

Durch einen Zufall machte mich eine Kollegin auf einen neuen Spielplatz aufmerksam (ich sah die Bilder von ihr auf Facebook). Der Spielplatz sah auf den Bildern schon toll aus nur nicht gerade in der Richtung in der wir im Moment unterwegs sind.

SpielplatzDa wir aber aktuell lieber in der Region bleiben und wir einen kleinen Spaziergang in der Verenaschlucht in Solothurn machten lag der Spielplatz auf dem alten Borregaard Gelände gerade auf dem Nachhauseweg und wir hatten noch etwas Zeit.

Wenn man Richtung Attisholz abbiegt ist er mit Papierschildern «Spielplatz» schon markiert… Parkplätze hat es auch genügend. Das Gelände zu betreten ist ein etwas spezielles Gefühl… und für uns Erwachsene war es auch eindrücklich dieses Industriefeeling…

 

GrafitiVorbei an zwei Baars die zu waren, landeten wir bei Graffitis. Das Wanderindli schaut diese etwas ängstlich an (er hat aktuell echt eine blühende Phantasie und sah darin Dinge die nicht abgebildet waren). Das Graffiti vor der steilen Treppe die zum Spielplatz hoch führt (es hätte noch einen Treppenlift) hätte er wohl ewig anschauen können.

 

 

 

WegOben abgekommen zeigte sich ein leerer aber schöner Spielplatz. Ich dachte, das Wanderindli stürzt zuerst auf den riesigen Kletterturm los… dem war aber nicht so. Die Wippe bekam zuerst die Aufmerksamkeit bevor er das unterirdische Labyrinth oder wie man das nennen will entdeckte. Ich war nicht mit ihm darin sondern das Paparinchen. Sie spielten da etwas Verstecken.

Danach ging es noch etwas auf die Schaukel und der Kletterturm wurde teilweise auch noch erklommen.

 

Praktisch: es hat WCs und auch eine Grillstelle. Somit könnte der Spielplatz definitiv ein Ort zum Verweilen sein. Wir hatten wohl einfach das Pech, dass es dem Wanderindli so alleine mit uns Eltern bald zu langweilig wurde… und ja so 8 Grad sind auch eher kühl ;).

KletternSo machten wir uns also nach gut 30 min Spielen und staunen wieder auf Richtung Nachhause. Auf dem Nachhausweg diskutierten wir wegen einem gemütlichen Dessert uns so durften ich und das Paparinchen wieder einmal herzlich ab einer süssen, kindlichen Vorstellung schmunzeln. Da es nämlich kalt war wünschte sich das Wanderindli eine warme Glace zum essen… und wir Erwachsenen gaben dann vor einem endgültigen Lachflash auch den Versuch auf, ihm zu erklären, das es dies nicht gäbe…

Na dann… geniesst eure Familienzeit und geniesst auch die süssen Diskussionen mit den Kindern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s