Das Geheimnis des Kamels…

Legionärspfad Windisch AG

Das Wanderindli und seine Vorlieben und Themen die ihn interessieren. Da die Römer sich nun zu den Dinos gesellt haben, machten wir und auf um den Legionärspfad zu besuchen. 

Schon vor der Tür bekam das Wanderindli die ersten Dinge zu sehen. Nach kurzer Diskussion, welche Tour wir mit dem Wanderindli machen könnten, entschieden wir, dass wohl die Tour «Ave Gladiator- Findet das Geheimnis des Kamels» zu uns passen könnte. Mit Kopfhörern, Audioguide, Rätselbogen und Schlüssel machten wir uns auf den Weg. Zuerst landeten wir in einer Zeitreisemaschine. Diese machte dem Wanderindli etwas Angst… Venus erzählte uns da von Gladiatorenkämpfen, Julia und von Atticus.

Nachdem wie alle Infos von Venus erhalten hatten gingen wir in das Contubernia. Da hinein kamen wir mit dem Batch. Dadurch, dass wir auf das am Boden signalisierte Kamel standen konnten wir nun die Geschichte die Venus begonnen hatte, weiter hören und erfuhren gleich noch was darüber, was wir zu sehen bekamen. Das Wanderindli hörte gespannt zu was uns so erzählt wurde. Dadurch, dass wir am Sonntag da waren, war noch die Römerwerkstatt Fabrica offen. So staunte das Wanderindli nicht schlecht als ein «Römer» an uns vorbeilief. Nachdem wir die erste Frage des Rätsels gelöst hatten folgten wir weiter dem Weg. 

Freudig lief das Wanderindli den Weg entlang und folgte den Kamelen und fragte regelmässig «Mami wann sind wir im Amphitheater wo Atticus kämpfen muss?» Schon bald erreichten wir das Amphitheater. Mit dem Schlüssel konnten wir bei jedem Teil der Geschichte ein neues Bild aktivieren. Ich fand es voll süss wie das Wanderindli immer schön zuhörte, die Bilder anschauet und gespannt war wie es weiterging. Am Ende der Geschichte wussten wir nun was es mit dem Kamel auf sich hat und das Wanderindli hatte soooooo viele Fragen die wir nun beantworten durften. 

Am Ende hatten wir alle Fragen korrekt beantwortet, das Rätsel gelöst und mit dem Wanderindli zusammen entschieden, dass wir das Kamel am Leben lassen wollen. Nach nun 1.5 h voller Spannung und Rätsel hatten wir Hunger. 

Wir setzten uns in der Contubernia in den Schatten und assen unser Picknick. Das Wanderindli war etwas «sauer» auf uns… hätten wir doch da auf dem Feuer eine Cervelat bräteln können…. Nach dem Essen gingen das Wanderindli und ich noch Brotbacken, ein Öellämpchen töpfern und ein Schwert basteln. Da danach langsam das Minirinchen müde wurde, entschieden wir die Führung durch die Mannschaftsunterkünfte und das Offiziershaus sein zu lassen. Diese würde 30 min gehen und ist ebenfalls jeweils sonntags für die Familien.  

Da es noch diverse Touren gibt werden wir sicherlich bald wiedermal nach Windisch ins Römerlager Vindonissa fahren um die nächsten Rätsel und Aufgaben zu lösen. 

Geniesst euren Famileinausflug….

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s