Stein um Stein Teil 2

Tag zwei im Legoland

Nach dem Frühstücken und dem Packen im Feriendorf fuhren wir auf den offiziellen Parkplatz vom Legoland. Da wir uns wieder einmal den Vorteil «Frühaufsteherkinder» zu nutzen machten, waren wir bereits kurz vor der

Öffnung der Tore da. Und was das Wanderindli da zu sehen bekam brachte ihn zum Strahlen. Mit vielen anderen Kindern wurde kurz vor 10 Uhr das Legoland-Maskottchen Oli gerufen. Das Wanderindli war voll dabei. 

Als wir drinnen waren, steuerten wir direkt die Jungle Expedition an. Das ist eine Wasserbahn mit Dinos. Diese gefiel dem Wanderindli natürlich extrem. Den… hey, Action und Dinos? Der Himmel für ihn. Ihr könnt es euch sicher Vorstellen oder?

Weiter ging es wieder zu den Pharaonen. Da hatten wir eine Bahn noch nicht gemacht die er aber machen durfte. Diese Bahn entpuppte sich als «Ballerbahn»… und da das Wanderindli unbedingt mal etwas mit dem Paparinchen machen wollte, schickte ich ihn mit dem Wanderindli nochmals auf diese Bahn. Danach gingen die beiden nochmals zu der Feuerwehr… gestern wurde ich noch belächelt als ich fand das man da richtig etwas für seinen Spass machen musste… lächelte ich heute beim Zusehen.

Da ich nun das Minirinchen auf dem Rücken hatte machten wir gleich den Aussichtsturm… dezent versuchten wir das Minirinchen «hineinzuschmuggeln»… naja, obwohl die Bahn nur hoch und runter fuhr und man mit dem Kinderwagen hinein hätte fahren können (Rollstuhl hatte es einen dabei) durfte ich nicht mit… mir auch recht wenn die beiden Jungs etwas zusammen erleben konnten… ich hatte ja die schnelleren Bahnen mit dem Wanderindli. 

Von da aus machten wir uns schon bald auf den Weg zum Mittagessen…

Schon bald ging es aber wieder weiter. Einiges wiederholten wir an dem Tag. Das Paparinchen böttelte an dem Tag mit dem Wanderindli und ich ging mit ihm nochmals auf die Bahnen die er am ersten Tag cool fand. 

Auch traf er dann am Nachmittag nochmals auf Oli den Drachen. Ganz süss stellte er sich für ein Foto zu ihm hin. Dies war also sein Legoland «Meet and Great». 

Bald wurde uns aber bewusst das wir Ninjago ausgelassen hatten und machten uns somit mit einem kleinen Abstecher im Aktionenzelt auf den Weg dahin. Anstehen mussten wir hier nicht wirklich… der Weg was aber nicht ohne. So viel Platz zu potentiellen Anstehen hatte ich bei keiner anderen Bahn gesehen… nun den… mit einer 3D-Brille bewaffnet stiegen wir nichts ahnend ein… ein kleiner Fehler… die Bahn war 4D und man «kämpfte» mit den Ninjagos gegen einen fiesen Gegner (da ich Null-Plan hatte wusste ich auch nicht welcher Gegner wir hatten). Das Wanderindli war mit dieser Bahn sichtlich überfordert… und so war ich auch mit ihm beschäftigt. Diese Art von Action war nichts für ihn… obwohl die Bahn ab 4 war und andere Kinder sichtlich Spass hatten. 

Mit den Worten «die möchte ich nie mehr machen» stiegen wir wieder aus. «Mami, können wir nochmals zu den Dinos?» Nach dem Ninjago-Erlebnis wollten wir ihm nochmals etwas gönnen das er mag. So standen wir also nochmals bei den Dinos an und zum Runterfahren gab es dann nochmals das Kanu-Abenteuer. 

Danach war dann endgültig genug. Zum krönenden Abschluss ging es noch in den Lego-Shop wo fleissig geshoppt wurde. 

Die Verabschiedung vom Legoland war danach herzzerreissend. Weinend winkte er dem Legoland und vermisste es schon einen Schritt nach dem Ausgang. «Können wir wieder einmal in das Legoland?» wurden wir schluchzend angefleht… das sagt glaub ich genug darüber aus wie sehr es ihm im Legoland gefallen hat oder?

Geniesst eure Familienferien. 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s