Schlafen unter Legos

Legoland Feriendorf

Wir entschieden, wenn wir den schon 4 h unterwegs sind mit den Kindern übernachten wir gleich da. Das Angebot im Feriendorf ist ja auch vielfältig. Hotel, Themenzimmer, Fässer oder doch Camping? Hm… Camping mit den Kindern möchten wir noch nicht testen. Das Minirinchen ist doch erst 7 Monate alt. Fässer? Sahen cool aus… aber alle in einem Raum? Noch nicht… wir haben Kinder die einen leichten Schlaf haben. Der leichte Schlaf und das frühe Aufstehen des Wanderindli liessen auch die Hotels wegfallen und so entschieden wir uns für die Themenzimmer. 

Bei den Themenzimmern gab es diverse Themen (Piraten, Ritter, Abenteurer, Ägypten und Rennfahrer). Wir wählten nicht aus und wussten so im Vorfeld nicht, in welches Themenzimmer es uns verschlägt. Als wir ankamen erfuhren wir, dass wir zu den Piraten durften. Das Wanderindli war total aus dem Häuschen (ok, ich glaub egal wo wäre er aus dem Häuschen gewesen). Ganz süss war, dass das Minirinchen ein Willkommenspacket von Hipp bekam. 

Nach dem Check In parkten wir und starteten zuerst unser Abenteuer im Legoland (Link). 

Am Abend, als wir nach dem Abendessen (man kann auch das Buffet buchen und im Feriendorf essen) im Legoland unseren Schlüssel holten, machten wir es uns noch auf der Terrasse bequem. Die Häuser sind in 6 Häuser mit je zwei «Zimmern» eingeteilt. In U Form… Ich hoff ihr versteht was ich meine ;). In der Mitte hat es einen Spielplatz. Bei uns war das ein Schiff aus Holz… eben ganz Piratenmässig ;). Ich glaub ja das Wanderindli war froh, dass es da schnell mit zwei Jungs aus der Ostschweiz in Kontakt kam. Bis dahin machte er nämlich die Erfahrung, dass er die Deutschen verstand… diese ihn aber anschauten als ob er Babysch oder so redet. 

Ich habe oben Zimmer in Gänsefüssen geschrieben. Dies, weil unser Zimmer in zwei Zimmer unterteilt war. Zum einen ein Elternschlafzimmer und in unserem Fall das dazu bestellte Babybett (warum noch mal? Das Minirinchen besichtigte dies quasi nur…) und ein Kinderzimmer mit Wickeltisch und Etagenbett. Das Wanderindli hat im Moment so eine Phase wo die Phantasie mit ihm Streiche spielt. So konnte er im Etagenbett nicht alleine schlafen… der lustige Lego-Papagei bei Tag wurde in der Dunkelheit zu etwas Undefinierbarem was ihm Unbehagen machte. Die Zimmer sind meiner Meinung nach liebevoll eingerichtet… etwas heller dürften sie sein… aber ehrlich? Man ist ja eh nur am Abend da und meist auch nicht mehrere Stunden um das Zimmer geniessen oder? Ach… und beschäftigen können sich die Kinder da auch… es gibt Lego im Zimmer zum Spielen. Für alle die nicht auf den Fernseher verzichten können gibt es auch noch einen Fernseher. 

Das Frühstücksbuffet was bei unserer Buchung dabei… und kennt ihr den Spruch «Ferienfrühstück bis 11?? (Früher) Ferienfrühstück erst ab 9?? (Heute)»? Wir machten uns darauf gefasst, dass wir das Wanderindli, dass ja zur Fraktion Extremfrühaufsteher (so um 5) gehört echt 4h zu beschäftigen…  und jetzt kommt es… Man kann zwei Zeiten aussuchen. Einmal von 7.30-9.00 und von 9.00 bis 11.00… wenn ich es recht im Kopf habe. So, und wer hört unseren Erleichterungsschrei «7.30… wir nehmen 7.30… yey so gut!!»?

Das Buffet war riesig, abwechslungsreich und lecker. Das Wanderindli und das Minirinchen schlemmten sich eine gute Stunde dadurch… bis wir es gesehen hatten und das Wanderindli doch tatsächlich noch seine Hände füllte und so noch essend zum Zimmer zurücklief. 

Danach hiess es noch Auto laden, auschecken und den zweiten Tag vom Legoland in Angriff nehmen. 

Geniessen kann man im Feriendorf Legoland wohl locker eine Woche Urlaub ohne das ganze Feriendorf fertig erkundet zu haben. 

Ich sag nun… Geniesst eure Familienferien

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s