Auf ins Abenteuer

So, nun ist der Tag da… das Wanderindli darf in den Kindergarten. Ja, die Zeit rast. Und was soll ich sagen… er freut sich seit Tagen. Zählt die Nächte und kann es kaum erwarten. 

Doch was löst es in mir aus? Vieles… sehr vieles… 

Zuerst einmal Stolz. Stolz auf was? Ganz einfach auf das Wanderindli. Mein kleiner wilder Junge der vor nichts Angst hat wird gross. Und wird immer mehr flügge… Ja, er will ohne mich die Welt entdecken («Mami, wenn ich in den Kindegarten darf geh ich ohne dich. Weisst du, ich bin dann schon gross und kann den Weg selbst gehen»)… DAFÜR BIN ICH NOCH NICHT BEREIT!! Zum Glück lässt er ja mit sich diskutieren und ich darf am Anfang noch etwas mit auf dem Weg (ich Glucke oder?)

Dann natürlich Freude. Ich freu mich für ihn. Dass er Neues erleben darf. Dass er sich weiterentwickeln darf. Und auch auf die Zeit die ich nun nur mit dem Minirinchen haben kann. Ich freu mich auch einfach auf den neuen Abschnitt… Veränderung kann ja auch sehr gut tun. Aus dem gewohnten Trott raus. Und ja, seine Vorfreude ist auch sehr ansteckend und faszinierend. Wie kann man sich so auf etwas Freuen von dem man eigentlich keine Ahnung hat?

Weiter geht es mit Wehmut und etwas Trauer. Mein Baby wird gross… Wobei Baby ja definitiv die falsche Bezeichnung ist… und trotzdem wird er wohl immer irgendwie mein Baby bleiben oder? Wo ist nur die Zeit hin? Ich finde es krass wie die Zeit fliegt und trotzdem steht… Ja, wenn sich die Tür vom Kindergarten schliesst und ich nachhause gehe wird sie langsamer laufen… Wie schon als er die ersten Schritte machte… oder ich ihn das erste Mal in meinen Armen hatte…. Ja, die Babyzeit ist vorbei… und auch die Kleinkindzeit ist nun durch. 

Hach… Manchmal frag ich mich was diese kleinen Menschen aus uns machen… Ich find Eltern sein etwas so Schizophrenes… Stolz, Freude, Wehmut und Trauer passen ja einfach nicht zusammen oder? Naja, so ist der Lauf der Zeit und wir schauen was dieser neue Lebensabschnitt für uns bereit hält und begleiten unser Wanderindli dabei… nicht mehr Hand in Hand oder Seite an Seite… aber dann wenn er uns braucht. 

Ich bin gespannt wie es ihn ergehen wird. 

Und nun bitte sagt, dass es nicht nur mir so geht und ich nicht die einzige bin die bei dem Thema etwas Gluckenhaft wird?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s