Ich will nicht Laufen…

6 Tipps die zu einer Pause führen… (vom Wanderindli getestet)

Das Wanderindli war mal eigentlich ein sehr guter Läufer… deswegen erhielt er von uns ja auch den Spitznamen «Wanderindli»… Doch dies hat sich im Laufe der letzten zwei Jahre stark geändert… Ja, Ja… selbst schuld habe ich ihn so oft und viel getragen und so. Aber ehrlich? Auch jetzt trag ich ihn auf gewissen Wanderungen noch… Warum und wie das Wanderindli dieses erreicht, erfahrt ihr nun. Und wessen Kinder noch Tipps brauchen… ihr könnt ihnen ja die «Wanderindli i chani nid laufe» -Tipps vorlesen. 

1. Ich habe Durst…

Fast jede Mutter ist froh wenn ihre Kinder Trinken. So hat auch das Wanderindli gemerkt, dass dieser Wunsch fast immer erfüllt wird. Tatsächlich erreicht er so, dass wir eine kurze Pause machen. Nun hat es aber nicht lange gebraucht bis ich gemerkt habe, dass er gut und gern einen Liter innert 100m trinken könnte… ja und danach würde er wohl nach Hause wollen… wir haben ja nichts mehr zu trinken. Logisch oder?

2. Ich habe Hunger

Dicht gefolgt vom Durst kommt der Hunger. 100m sind ja auch so anstrengend zum Laufen und brauchen so viel Energie. Am besten verlangt das Kind hier übrigens Obst oder Gemüse. Dies muss aus dem Rucksack geholt werden was zu einer Pause führt. Am liebsten ist dem Wanderindli hier ein Apfel, dieser muss ja noch gerüstet werden. Noch besser wäre dann Bräteln… Feuer braucht seine Zeit. 

Wenn diese beiden Optionen mal keinen Anklang mehr bei den Eltern findet kommt die logische Konsequenz mit…

3. Ich muss Pipi…

Ja, dafür müssen die Kinder trocken sein… wenn euer Kind noch nicht trocken ist und einen Tipp braucht wie es eine Pause einfach erreichen kann… Das wäre er nun. Im Übrigen finde ich es hier erstaunlich… zu Hause würde er nicht freiwillig für ein paar Tröpfchen auf WC. 

Wer jetzt noch liest und am Essen ist sollte direkt zu Nr. 5 springen… Ich warn hier vor…

4.  Ich muss Gagi…

Ja, auch das ist zum Erreichen einer Pause sehr beliebt. Und ja, wir haben Ausflüge wo wir uns vor allem daran erinnern. Auch bei dieser Möglichkeit sollte für die Kinder gesagt sein… Windelfrei solltet ihr sein. Für die Eltern… Hundesäcklein dabei haben kann hier je nach Ort hilfreich sein. 

5. Hinfallen…

Das Wanderindli ist schon fast ein Schwalbenprofi. Wenn nämlich alles bis hier hin, durch ist fängt er an «Hinzufallen». Man stelle sich hier fürs Kopfkino das Ganze sehr theatralisch vor (ein halber Salto, oder einen Meter mindestens über den Boden rutschen)

6. Am Rand laufen…

Damit erreicht man besonders bei Wanderungen in den Bergen, dass man getragen wird. Denn, da haben wir Eltern dann fast Panikattacken. Zumindest ist das bei uns so. Da diese Option gerne mit Nr. 5 gemischt wird. Ja, als er bei diesem Punkt war, hat uns wohl schon mal ein ganzes Dorf gehört da ich kurz vor dem psychischen Kollaps war und ihn schon in das Tal fliegen sah. Ja, zum Glück benützt er diese Option nur noch selten, seit vor allem der Papa das Minirinchen Trägt. 

Wenn alles nichts nützt hat das Wanderindli zwei Endlösungen… Entweder er fügt sich seinem «Schicksal» und geniesst den Rest der Wanderung oder aber an den schlechten Tagen kommt es zu Showdown… Kein Schritt geht mehr… Gemotzte, Geschrei und Geschimpfe… Auch hier bin ich froh, dass dies erst ein oder zwei Mal passierte. Meist nehme ich ihn vorher auf den Rücken oder das Paparinchen ihn auf die Schultern. Das ist nun aber auch schon eine Weile her seit er getragen wurde. 

So und nun, was haben eure Kinder für Tricks wie sie nicht mehr laufen müssen?

Trotz allem geniessen wir unsere Ausflüge und denken am Schluss meist nur an das Schöne. 

PS: Seit ich diesen Text geschrieben habe läuft er übrigens wieder besser. Seit dem Ende der Spielgruppe wurde es auf jeder Wanderung besser. Sein aktueller Rekord ist 3h mitwandern ohne getragen zu werden (das «motzen» ist immer noch inklusive aber nicht mehr so hartnäckig)… Das waren am Ende dann doch ein paar Kilometer…  

2 Kommentare zu „Ich will nicht Laufen…

  1. Mir tun die Beine weh, da ich ja gerade wieder am wachsen bin!
    Stein im Schuh.
    Mami ich schwitze so!
    Käfer werden eeeeeeeeewigs beobachtet.
    Usw

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s