Auf zur nächsten Ruine

Ruinenweg, Schlossrued AG

Ich hoffe ihr mögt noch ein paar Ruinen ertragen. Das Wanderindli wünscht sich weiter «wenn wandern dann mit Ruinen». In Schlossrued gibt es diverse Erlebniswege… unter anderem eben der Ruinenweg der laut Webseite ca 2,5 km lang ist. Parkieren kann man im Dorf beim Schulhaus. Von da aus gehen alle Wege los. Am Anfang geht es etwas der Strasse entlang. Bevor man zu der ersten Tafel des Ruinenweges kommt kreuzt man noch den Schlossweg… Leider hatte die Mühle am Sonntag zu… sonst wäre das für das Wanderindli glaub ich nebst dem Suchen einer Ruine zum Highlight geworden…

Nun den… schon bald kommt man zur Mehrzweckhalle. Von da aus geht es einen etwas steilen Hang hinauf. Das Wanderindli wie auch das Minirinchen liefen diesen gut. Oben angekommen, kann man schon die erste Abkürzung nehmen… diese empfehle ich allerdings nicht. Den so würde man ja die Ruine verpassen ;). 

Von der Ruine Rued ist nicht mehr so viel zu sehen. Doch eine Tafel erklärt wie es mal ausgesehen hatte. Das Wanderindli ist davon immer sehr fasziniert. Danach kann man entweder den Weg bis zum Schild mit der Abkürzung runter oder so wie wir auf der anderen Seite runter quer über (bei uns frisch gemähte) Feld. Brav den Wegweisern nach kamen wir als nächstes zu einem Bauernhof. Hier wäre das Wanderindli am liebsten zu den Ziegen gezogen. 

Weiter ging es über Felder und Wiesen wieder in den Wald hinein wo wir einen Barfussweg fanden. Wer unsere Texte schon länger liest, weiss das sich das Wanderindli dies nicht entgehen lässt. Das Minirinchen und der Papa verzogen sich währenddessen auf die Hängeschaukel.

Über eine Strasse ging es danach weiter zu einem Weiher (von dem wir nicht viel sahen) wieder zurück Richtung Auto. Das Minirinchen wie auch das Wanderindli waren am Ende nicht mehr so motiviert… ich glaube die Ruine kam zu früh. 

Als wir wieder beim Auto waren bemerkten wir auf dem Schulhausplatz die Telefonkabine (die war uns so gar nicht aufgefallen). Diese wurde dann von den Kindern quasi eingenommen… den diese wurde zu einer Geschichten- Telefonkabine umgebaut. Zum Glück fanden wir noch 20 Rappen in einem unserer Portemonnaies und die beiden konnten sich ein Märchen anhören. 

Das war dann doch ein toller Abschluss für das «lange» Laufen 

Geniesst euren Familienausflug

Ein Kommentar zu „Auf zur nächsten Ruine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s