Zauberinnenpfad Vuadens

Vorweg möchte ich zu diesem Weg sagen, dass er wirklich nur für geübte Wanderkinder ist die trittsicher sind. Das Minirinchen durfte einige Passagen nicht selber laufen und auch mit dem Wanderindli war es zum Teil nicht einfach und wir mussten Ihn am Rucksackgriff sichern bzw. festhalten. 

Parkiert haben wir beim Restaurant Les Colombettes. Da hat es auch viele Ziegen welche die Kinder bestaunten. Beim Bächli startete der Weg und ging dem Bächli entlang. Hier vergas die Zauberin doch tatsächlich ihren Hut und diverse andere Sachen. 

Schon bald bogen wir in die Schlucht ein. Bereits da wurde mir bewusst, dass die Kinder trittsicher sein sollten. Beim Hexenhaus verweilten wir eine Weile und dann wurde es steil und wurzlig. Zum Glück gab es meist ein Seil wo man sich halten konnte. Bei den Brücklis gab es für die Kinder immer ein Spurenraten wo am anderen Ende die Lösung wartet. An verschiedenen Stellen konnte man den Kindern die Geschichte der Zauberin vorlesen (ACHTUNG ist auf Französisch). 

Alles in allem fanden wir den Weg schön aber eher für etwas grössere Kinder (so ab 6 Jahren). Das Minirinchen hätte nie alles Laufen können und beim Wanderindli war es an der Grenze. Gepflegt ist der Weg auf jeden Fall und man Wandert auch ein ordentliches Stück auf nicht alltäglichen Wegen. 

Geniesst eure Familienzeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s