Winterspaziergang

Ich habe das riesen Glück, dass meine Kinder Schnee lieben. Dazu kommt, dass sich dieser Winter bis jetzt wettertechnisch ja von der besten Seite zeigt oder? Ich weiss, nicht jedes Kind ist gerne im Schnee, dann ist das doch auch ok oder? Gerne würde ich den Eltern mit Kindern die nicht gerne im Schnee sind Tipps geben… was ich aber leider nicht kann, da ich da keine Erfahrung habe. Allerdings habe ich Tipps für Eltern von Kinder die zwar Schnee gerne haben, eher etwas lauf faul sind und daher eher früh kalt haben… 

Eine grosse Hilfe bei Schneespaziergängen ist bei uns der Schlitten. Schneespaziergänge werden so für Kinder auch interessanter. Doch müssen wir immer aufpassen, dass unser Wanderindli nicht zu fest auskühlt. Wie wir die Kinder trotz guter Kleidung warm halten verrate ich euch nun. 

Bei uns funktionieren Schneeballschlachten immer. Damit kommt man auch auf einem Spaziergang weiter. Den, wir Eltern lassen uns dann jagen… und zag ist das Kind einige Meter selbst gelaufen ;). Doch passt auf, dass sie daran nicht die Freude verlieren, weil sie euch nie erwischt haben. 

Zudem «fällt» unser Wanderindli gerne absichtlich ab dem Schlitten… scheidbar war eine Reaktion von uns so lustig, dass er diese gern immer und immer wiederholt. So erschrecken wir jeweils beim ersten Mal noch wie er es gerne hätte. Danach ist der Schlitten immer sehr schnell weg und er muss diesem hinterherjagen. 

Was unsere Kinder auch sehr gerne spielen, ist im tiefen Schnee laufen oder auf den Schneewällen. Gerade das Minirinchen muss sich dabei ordentlich anstrengen im tiefen Schnee (und ja wir mussten sie auch schon «retten»). Passt aber hier auf wo ihr die Kinder im tiefen Schnee watscheln lässt. Kleinere Bäche oder Anderes sieht man zum Teil nicht mehr so gut. Auch können nicht alle kleinen Kinder wieder selber aufstehen im tiefen Schnee. Gerade Laufanfänger haben dick eingepackt da ihre Probleme und dann bald Frust. 

Und zuletzt… das Ziel. Wenn eure Kinder gerne Schlitteln legt das Spaziergang so, dass am Ende der Spass kommt. Unser Wanderindli ist dadurch auch häufig gewillt bergauf zu laufen. Denn man kann am Ende ja voller Spass den Berg wieder hinuntersausen. 

Vergesst nicht, je mehr Spass die Kinder dabei haben je weiter kommt ihr. Haltet aber die Distanz im Auge für den Fall das die Kinder dann doch plötzlich ausgekühlt sind. Und packt immer genug zu Knabbern und einen wärmenden Tee ein. Und dann, geniest eure Stunden im Schnee mit eurer Familie. 

Bleibt gesund und macht das beste aus der Situation…

PS: Nicht gut ist, wenn das Kind unbemerkt einen Eiszapfen nach dem anderen schleckt… dies hat bei uns einmal dazu geführt, dass die Handschuhe schnell durchgenässt und die Hände des Wanderindli eiskalt waren und wir den Spaziergang vorzeitig beenden mussten. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s